Gesendete Hilfe:

Gesendete Hilfe:

Norddeutsch Ukrainischer Hilfsstab
   

Pressemitteilung - 02.05.22

pressemitteilung

Pressemitteilung zur aktuellen Lage in der Ukraine und zum Stand der Hilfsmaßnahmen

Das Generalkonsulat der Ukraine in Hamburg und der Ukrainische Hilfsstab informieren täglich über die aktuelle Lage in der Ukraine und berichten über Entwicklungen der Hilfsaktionen vor Ort:

I. Aktuelle Lage in Ukraine

In den letzten 24 Stunden haben russische Aggressoren die Regionen Donezk, Luhansk, Mykolaiv, Charkiw und Dnipropetrowsk beschossen. Dabei sind 6 Menschen getötet worden. 13 Menschen wurden verletzt. Unter den Opfern befinden sich auch 4 Kinder. Auch auf Odesa gab es heute erneut einen Raketenangriff – hierbei kam ein Kind um, ein weiteres wurde verletzt. 

Die russischen Besatzer haben im Keller des Bahnhofs im Dorf Kozacha Lopan, Bezirk Dergachi, Gebiet Charkiw, eine weitere Folterkammer eingerichtet. Hier wurden Zivilisten z.B. geschlagen, ihnen Säcke auf den Kopf und auf die Knie gelegt. 

Die Evakuierung von Zivilisten aus dem Gebiet des Stahlwerks Azovstal in Mariupol hat begonnen. Die erste Gruppe von etwa 100 Personen ist bereits auf dem Weg in das von der Ukraine kontrollierte Gebiet. Die ukrainische Regierung arbeitet daran, weitere Zivilisten aus dem Werksgelände zu evakuieren, wie der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj heute berichte. 

Fast 4,5 Millionen Tonnen Getreide sind in ukrainischen Häfen blockiert. Das Getreide kann nicht exportiert werden, weil die russischen Truppen die Seewege blockieren. Dies führt zu akuten Problemen in der Lebensmittelversorgung des ganzen Planeten.

II. Aktuelles aus dem Hilfsstab

Am 08. Mai veranstaltet das Generalkonsulat der Ukraine in Hamburg ab 10 Uhr eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus und zu ehren der Kämpfer gegen das NS-Regime. Die Veranstaltung mit Kranzniederlegung wird vor dem Mahnmal der Opfer der Verfolgung des Nationalsozialismus auf dem Ohlsdorfer Friedhof stattfinden und auch den Opfern des aktuellen Angriffskriegs Russland gegen die Ukraine gewidmet sein. Die Presse ist eingeladen über die Gedenkveranstaltung zu berichten. 

Wir erinnern zudem an das Treffen ukrainischer Kulturschaffender im Kampnagel Hamburg am 04.05 ab 17 Uhr. Hier soll es die Möglichkeiten geben Förderprogramme zu besprechen und sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram

Empfohlene Ereignisse

Abonnieren Sie Newsletter und Veranstaltungen

Loading