Gesendete Hilfe:

Gesendete Hilfe:

logo stab

Spenden und Spendenkonten zur Unterstützung von Binnenvertriebenen

ua help

Auf der Flucht vor dem Krieg sind 7,1 Millionen Ukrainer in ruhigere Regionen der Ukraine umgesiedelt. Obwohl der Staat, vertreten durch die staatlichen und kommunalen Organe, für den sozialen Schutz des Einzelnen und die Wiederherstellung und Durchsetzung anderer verletzter Rechte dieser Person verantwortlich ist, wurden zahlreiche Spendenkonten eingerichtet, um den Ukrainern zu helfen.

Wenn wir von staatlicher Hilfe sprechen, kann jeder erwachsene Binnenvertriebene 2.000 Griwna pro Monat erhalten. Handelt es sich um Kinder und Menschen mit Behinderungen, beträgt die monatliche Unterstützung 3.000 Griwna.

Freiwillige leisten einen enormen Beitrag zur Unterstützung von vertriebenen Ukrainern innerhalb des Landes. In allen relativ sicheren Städten, in denen die Menschen aus Gebieten fliehen, in denen der Krieg gefährlicher ist, gibt es Sammelstellen für humanitäre Hilfe.

Dazu gehören Nahrungsmittel, Kleidung, Medikamente, Hygiene- und Pflegeprodukte etc. Binnenvertriebene können sich bei Bedarf an Sammelstellen wenden.

Die Ukrainer sind der ausländischen Hilfe aber auch zu großem Dank verpflichtet. Viele Lebensmittel und andere notwendige Dinge kommen aus dem Ausland.

Sie können auch helfen, indem Sie Geld auf die Konten von Freiwilligenorganisationen überweisen, die wiederum alles Notwendige einkaufen und an die Bedürftigen liefern.

Es gibt viele Organisationen, die Binnenvertriebenen helfen. Zum Beispiel:

Ukrainischer Hilfsstab. Neben der Unterstützung von Ukrainern in Deutschland werden auch Gelder für die humanitäre Hilfe für Binnenvertriebene in der Ukraine gesammelt. Sie sammelt Gelder für die humanitäre Hilfe für die Zivilbevölkerung. Konkret organisiert sie den Kauf von Medikamenten, Haushaltsartikeln und Hygieneartikeln. Außerdem sammelt sie Kleidung, medizinische Kits, Getreide, Babynahrung und Konserven.

Weitere Hilfsorganisationen sind der maltesische Hilfsdienst, die Diana-Makarova-Stiftung, die Freiwilligenorganisation “Everyone Can Help” und viele andere.

Darüber hinaus werden Vertriebene, die zusätzlichen Schutz benötigen, eine monatliche Vergütung pro Familienmitglied (bis zu drei Personen) erhalten. Diese Gelder werden vom Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen für einen Zeitraum von drei Monaten ausgezahlt.

In diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, den vom Krieg betroffenen Menschen zu helfen. Daher sollte, wenn möglich, Geld an die Bedürftigen gespendet und humanitäre Hilfe geleistet werden. Denken Sie daran, dass gute Dinge immer wiederkehren.

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Telegram

Empfehlenswerte Neuigkeiten

Abonnieren Sie Newsletter und Veranstaltungen

Loading