Gesendete Hilfe:

Gesendete Hilfe:

Norddeutsch Ukrainischer Hilfsstab

Hafen Hamburg hilft Odesa

port gamburg

Die Häfen von Hamburg und Odessa verbindet eine lange Freundschaft. Deshalb ist ein gemeinnütziges Projekt „Hamburg hilft Odesa“ entstanden.

Dieses Projekt wird von mehreren Hamburger Hilfsorganisationen, Unternehmen und Vereinen getragen und ohne bestimmte Frist ausgelegt. Der Hafen hilft!, der ukrainische Hilfsstab, die Hamburger Hafen- und Logistik AG (HHLA), die Humanitarian Logistics Organisation und Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM) sind daran beteiligt. Das Ziel ist, mit der humanitären Nothilfe die in Odesa und Umgebung lebende Zivilbevölkerung zu unterstützen.

Von Hamburg aus kümmert man sich um die Sammlung, Einkauf und Transport akut benötigter Hilfsgüter wie Hygieneprodukte und Medikamente. Neben der Hilfe in der Ukraine will man auch zahlreiche, nach Hamburg geflüchtete Menschen, darunter viele Mütter und Kinder, versorgen. Den Transport der Sachspenden von Hamburg in die ukrainische Hafenstadt wird die HHLA über ihr eigenes Netzwerk organisieren. Der ukrainische Hilfsstab übernimmt innerhalb dieses Bündnisses die Sammlung und Verteilung von Spenden. Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte a.terletskyy@hilfe-ua.de.

Um möglichst viele Hilfsgüter nach Odesa bringen zu können, suchen wir weitere Unterstützer dieses gemeinnützigen Projektes. Jede Hilfe in Form von Geld- und Sachspenden ist deshalb sehr willkommen.

Geldspenden:
Ukrainischer Hilfsstab
c/o Vereinigung der Ukrainer Norddeutschlands e.V.
IBAN: DE74 2069 0500 0001 5694 49
BIC: GENODEF1S11
Zweck: Hafen Hamburg hilft Odesa
www.spendenkonto-hamburghilftodessa.de

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Telegram

Weitere Projekte

Abonnieren Sie Newsletter und Veranstaltungen

Loading